Bergegeld


Bergegeld

Bergegeld, Bergelohn, s. Bergen.


http://www.zeno.org/Brockhaus-1911. 1911.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bergegeld — (Schiffsw.), s.u. Bergen 3) …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Bergegeld, das — Das Bêrgegêld, des es, plur. inus. 1) Geld, welches denenjenigen zur Belohnung gegeben wird, welche gestrandete Güter geborgen haben, und auch der Bergelohn heißt. 2) Dasjenige Geld, welches dem Grundherren einer Küste bezahlt wird, wenn er die… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Lloyds Open Form — (LOF) ist ein Standardvertrag zwischen einer Bergungsfirma und einem Havaristen auf See, aufgrund dessen später das Bergegeld vor einem Schiedsgericht festgesetzt wird. Dieser international gebräuchliche Vertrag enthält die Bestimmung „no cure no …   Deutsch Wikipedia

  • Reitergeld — (Schifff.), so v.w. Bergegeld …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Bargegeld — Bargegeld, Bargelohn, so v.w. Bergegeld …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Bergen [2] — Bergen, 1) etwas in Sicherheit bringen; bes. 2) die Güter eines gescheiterten od. gestrandeten Schiffes aus dem Wasser holen u. in Sicherheit bringen; 3) einem Schiff in offener See bei Gefahr Beistand leisten. Man unterscheidet Civilbergung,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Bewahrlohn — (Seew.), so v.w. Bergegeld …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Bergen — Bergen, s.v.w. in Sicherheit bringen; das B. eines Schiffs oder seiner Ladung in Seenot berechtigt, durch dritte Personen ausgeführt, zum Anspruch auf Bergelohn oder Bergegeld (bis zu 1/3 des Werts der geborgenen Sachen) …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Salvage — (engl., spr. ßällwĕdsch), Bergegeld (s. Bergen) …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Bergelohn, der — Der Bêrgelohn, des es, plur. inus. der Lohn derjenigen Arbeiter, welche gestrandete Güter geborgen haben. S. Bergegeld …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart